Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Unser Team

 

Sandra2

 

Sandra Köhler

Sandra ist Gründerin der Pferdgerechten Reitschule und des Ökobetriebs WALL-HOF.

Als ausgebildete Politikwissenschaftlerin und Philosophin machte sie zunächst Karriere in der Unternehmenskommunikation. Die Sehnsucht nach mehr Wahrhaftigkeit und Erdung in ihrem Tagwerk brachte sie mit Mitte 30 wieder auf die Spur ihres alten Jugendtraums: ihr Hobby Islandpferde "irgendwie" zum Beruf zu machen. Inspiriert durch die Arbeit mit Svanur und Skrugga wagte sie es in 2007 schließlich, die Hosenanzüge an den Nagel zu hängen und als IPZV Trainerin eine kleine aber feine Reitschule zu eröffnen. Sandras Maxime dabei war, so guten Unterricht zu geben, dass Skrugga und Svanur auch als Schulpferde nichts von ihrer Feinheit, Wachheit und Motivation verlieren sollten! Und wer die beiden - die nun stolze 28 Lenze zählen - kennt, weiß wie gut das gelungen ist!


Helli

 

Helena "Helli" Wiedemann

Helli war eine von Sandras ersten Schülerinnen. Ihre tiefe Liebe und Verbundenheit zu den Islandpferden und deren Heimat zieht sie immer wieder auf die Insel, wo sie als Ausbilderin und Tourguide arbeitet. Dass sie für ihr Studium nach Marburg zurückgekehrt ist, ist ein großer Gewinn für den WALL-HOF: Helli sorgt für die feine und nachhaltige Ausbildung der Nachwuchspferde und ist Trainerin der Pferdgerechten Reitschule.


Skrugga

 

Skrugga

Skrugga ("Donner+Blitz") besitzt ein untrügliches "Erziehungs-Gen": solange die Fohlen (in ihren Augen zweibeinige Anfängerinnen jeden Alters) sich ihr anvertrauen und auf sie achten, lehrt sie mit Engelsgeduld. Meinen die Fohlen aber bald, sie wüssten es womöglich besser als sie und müssten nicht mehr "hinhören", bringt sie sie prompt und unmissverständlich (siehe Namensbedeutung) wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Unglaublich wie gut sie Menschen "lesen" kann!


Svanur

 

Svanur

Es hat viele Jahre gebraucht, bis Sandra akzeptieren konnte, dass Svanur ("Schwan") wahrhaftig einen noch größeren Dickkopf besitzt als sie. Ihm ist es daher auch zu verdanken, dass Motivation und richtiges Lob so zentrale Bestandteile der Pferdgerechten Reitlehre sind ;)

Zuweilen etwas explosiv, blitzt Svanurs Lauffreude aus den großen Knopfaugen: er läuft und läuft und läuft...!


Hrokur

 

Hrókur von Burgwald-Trekking

Hrókur ("der Turm, im Schachspiel") hat sich in seinen Jahren als Lehrmeister von einem hochsensiblen Geschoss zu einem bärigen Anfängerpferd entwickelt, Nervenstärke inklusive. Einzig in der Herde macht er weiterhin seinem Namenspatron alle Ehre und beschützt seine Familie gegenüber fremden Pferden - und ihm seltsam erscheinende nächtliche Paddockbesucher.


Katur

 

Kátur vom Sirgishof

Káturs ("der Muntere") Körperbau erzählt leider von zu hohen Ambitionen und jahrelangem reiterlichen Missbrauch in jungen Jahren. Als er mit 14 Jahren zu uns kam hatte er Angst sich ans Gebiss zu strecken oder den Hals lang zu machen. Erst durch das Reiten mit Halsring lernte er die Nase tief und vor zu strecken und damit seinen Rücken aktiv zu entlasten. Heute, 12 Jahre später, geht er noch immer munter und zufrieden im Unterricht.


Gormur

 

Gormur

Gormur ("der Schlammfarbene") ist zwar eine kinderliebe Knutschkugel, aber - stille Wasser sind bekanntlich tief - aus dem ganz harten isländischem Holz geschnitzt! Mit seinen 30 Jahren ist "Gommu" in Altersteilzeit und läuft nur noch unter den kleinen Leichtgewichten, in der Pferdespielstunde oder in Bodenarbeitsstunden mit.

 

 

Und hier unsere Nachwuchspferde:

 

Aron

 

Aron vom Brock

Aron kam zu uns, um sein verloren gegangenes Vertrauen in uns Zweibeiner wieder zu finden. Imposant und fein zugleich versucht er immer alles richtig zu machen.


Samba

 

Samba frá Langholti

"Samba" - mehr braucht es nicht, sie zu beschreiben: fröhlich, temperamentvoll und stets höflich, wie ein geräuschloses Feuerwerk - einfach wunderschön. Wir sind sehr gespannt, wie sie sich in ihrer weiteren Ausbildung entwickeln wird. Schon jetzt ist sie aber eine würdige Tochter des unvergleichlichen Þórálfur frá Prestsbæ.


Tign

 

Tign frá Starrastödum

Tign ("die Würde") die schwarze Schönheit mit dem pfeilschnellen Tölt braucht die Herausforderung - erst dann macht es ihr richtig Spaß mitzuarbeiten. Ihre Lieblingsbeschäftigung ist Haare zusseln ;)


Drottning

 

Drottning frá Óskarshóli

Beginnt sie zu laufen, so scheint es als wolle sie den Boden nie mehr berühren. Anmutig, erhaben, ätherisch...das beschreibt unsere sensible Drottning ("die Königin") wohl am besten.


Hjalli

 

Halldór von der Burg Ardey, "Hjalli"

Ein kleiner Kerl mit um so mehr Persönlichkeit - und noch mehr Energie! Hjalli macht seinem Rufnamen ("ungewöhnlicher Mann") alle Ehre.


Bjalla

 

Bjalla

Ihrer glockenhellen Wahrnehmung entgeht nichts. Bjalla ("Glöckchen") hat ein fast unheimliches Gespür für soziale Verwerfungen und emotionale Befindlichkeiten ihrer zwei- und vierbeinigen "Mitwesen". Sie fungiert in der Herde als unsere Integrationsministerin: sie nimmt sich in den ersten Tagen der neuen Herdenmitglieder an, führt sie herum und schirmt sie sogar vor Rüpeleien der anderen ab.


Adaldis

 

Aðaldís frá Söðulsholti

Aðaldis ("die Adelige") ruht stets gut gelaunt in sich. Unerschrocken, wunderschön und mit tollen Gängen...wir sind sehr gespannt, wie sie sich weiter entwickeln wird!


Ö

 

Öðlingur frá Söðulsholti

Öðlingur ("der Gentleman") hat das immer fröhliche Wesen seines Vaters, des wunderbaren Ölnir frá Akranesi, geerbt. Noch gibt er altersgemäß gerne den Klassenclown, ist aber auf dem besten Weg den Charme seines Papas zu entwickeln.


Ljosi

 

Ljósvaki frá Hrafnkelsstöðum, "Ljósi"
Ljósi ("der Äther", "der Helle") hat selbst für einen Islandpferd einen außergewöhnlich autonomen Charakter, zunächst scheu und unnahbar. Er beobachtet - und entscheidet daran, ob Situationen in die man ihn bringen wird für ihn akzeptabel sind oder nicht. Er ist ein faszinierendes Lehrpferd für uns Trainerinnen und wir sicher mal ein "Once-In-A-Lifetime" Pferd, ein echter Gæðingur! Ob er eines Tages auch in der Reitschule läuft, wird er selbst entscheiden.

Ljósi ist übrigens der selbsternannte "Personal Trainer" unserer alten Recken, der sie von morgens bis abends zum Spielen auffordert...ein unersetzliches Teammitglied also.


LuF

 

Leslie & Faye

Zwei echte Glücksschleudern!

Aus ihrer Sicht aber sicher die am meisten unterkuschelten Hunde auf dieser ganzen großen weiten Welt! Daher kapern sie auch jede Hand die gerade keinen Führstrick oder Mistgabel hält...gerne auch paarweise :)

Ansonsten sind sie richtige Spezialistinnen: Leslie im lautstarken Hüten spielender Pferde, Faye bei der Verkostung von altem Brot, Möhren und nahrhaften Ölen aus unbeaufsichtigten Pferdefutterschüsseln.

 

 

 

 

Ferienkurse...

Noch sind Plätze frei: 15.-19.08. + 22.-26.08.!  Jetzt schon anmelden... ;)

Neue Pensionspferde...

Wir haben derzeit noch Plätze für Islandpferde und Ponys < 1,40m, auch bei den Oldies (Heucob-Fütterung) und den Rehe-Ponys. Meldet euch bei Interesse bitte zeitig, da die Quarantäneplätze begrenzt sind ;)

Der Ausbau des WALL-HOF wurde gefördert durch:

EUFlagge

Tafel

Kontakt

Sandra Köhler

Telefon: (0160) 7651766

Mail: